Wie können Sie Hausbesetzungen in Spanien vermeiden

Die ilegale Hausbesetzung ist eines der Hauptanliegen von Eigentümern. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um den Hauptwohnsitz handelt, insbesondere während der Ferienzeit, oder um einen Zweitwohnsitz. Daher sind Fragen nach Maßnahmen zur Verhinderung von Hausbesetzungen häufig.

In diesem Artikel versuchen wir, die aktuelle Situation zu klären mit:


"Nach einer Hausbesetzung das eigene Haus zurückzugewinnen, ist für jeden Eigentümer eine sehr unangenehme Erfahrung. Dafür ist auf jeden Fall eine sofortige Anzeige erforderlich. Aber zweifellos ist es das Beste, die Hausbesetzung zu verhindern".

Mit den verschiedenen Tricks wollen wir Ihnen helfen, dass eines dieser besetzten Häuser nicht Ihnen gehört und Ihnen somit eine schlechte Erfahrung ersparen, deren juristische Lösung Monate dauern kann.


Wie viele Fälle von ilegaler Hausbesetzung gibt es in Spanien?

Hausbesetzungen sind in Spanien ein echtes Problem. Nach Angaben des Nationalen Instituts für Statistik (INE, Innenministerium) hat die Zahl der Meldungen über Hausbesetzungen in den letzten Jahren stetig zugenommen:


Mit anderen Worten, es gibt ungefähr 41 Berichte über Hausbesetzungen pro Tag in ganz Spanien, wobei Katalonien und Madrid die am meisten betroffenen Gemeinden sind.

Eine andere häufige Frage ist, wie viele ilegal besetzte Häuser es in Spanien gibt. Im Jahr 2017 veröffentlichte das Cerdá-Institut einen Bericht, in dem die Zahl der besetzten Wohnungen in Spanien auf ca. 87.000 geschätzt wurde, eine Studie des INE schätzte diese Zahl für 2018 auf 100.000.


Auf welche Art von Häusern haben es die Hausbesetzer abgesehen?

Die Ziele der Hausbesetzer sind sowohl Privathäuser als auch Häuser, die Banken und Immobilienfonds gehören.

Unter den betroffenen Immobilien von Privatpersonen findet man ein breites Spektrum an besetzten Wohnungen:


Wie können Sie verhindern, dass ilegale Hausbesetzer in Ihr Haus einziehen?

Als Nächstes wollen wir Ihnen helfen, die ilegale Besetzung Ihres Hauses zu vermeiden. Die beste Möglichkeit finden Sie am Ende dieses Abschnitts.

1. Halten Sie Ihr Haus bewohnt

Es mag wie eine Binsenweisheit klingen, aber Ihr Haus bewohnt zu halten, ist zweifellos eine der effektivsten Maßnahmen gegen Hausbesetzungen. Wenn die Immobilie nicht bewohnt ist, gibt es zwei Alternativen:


Es ist auch ratsam, folgendes zu berücksichtigen:


2. Physikalische Mittel zur Verstärkung

Diese Maßnahmen gelten hauptsächlich für Schlösser, Fenster und Türen.


3. Alarmanlangen

Wie wir in anderen Beiträgen beschrieben haben, sind Alarmanlagen bereits eine Abschreckung gegen Eindringlinge, ob Einbrecher oder Hausbesetzer.

Alarmanlagen, die an eine Alarmempfangszentrale angeschlossen sind, werden besonders für den speziellen Fall von Hausbesetzern empfohlen. Da der Alarm mit der Zentrale verbunden ist, haben Sie die volle Sicherheit, dass der Einbruch einer unbekannten Person in Ihrem Eigentum, durch die Aktivierung des Sicherheitsprotokolls erkannt wird. Anschließend werden alle technischen und menschlichen Ressourcen mobilisiert, um den Vorfall zu lösen und/oder die Sicherheitskräfte zu alarmieren. Auf diese Weise wird sofort ein Bericht erstellt und die Räumung durchgeführt, um die Besetzung zu vermeiden.

Die Alarmanalagen mit Anbindung an eine Alarmempfangszentrale beinhalten Elemente wie:


Im Gegensatz zu Alarmanlagen, die an eine Alarmempfangszentrale angeschlossen sind, ist zu beachten, dass Alarme ohne Anschluss an eine Alarmempfangszentrale nur Signale (akustisch) ausgeben und/oder den Besitzer warnen, auf den die gesamte Verantwortung für eine Entscheidung fällt.


Was ist zu tun, wenn Hausbesetzer bereits in Ihr Anwesen eingezogen sind?

Die nächste Sorge entsteht, wenn die Hausbesetzung bereits geschehen ist. Dann fragt sich der Eigentümer, was er tun kann, um die Hausbesetzer wieder loszuwerden. Die erste Option, die vielen Menschen in den Sinn kommen mag, ist der Gang zur Polizei, um eine Anzeige zu erstatten.

Es gibt jedoch auch andere legale Möglichkeiten, eine Wohnung im Falle einer Besetzung wiederzuerlangen, die wir im Folgenden erläutern.

Zivilverfahren

Die im Juli 2018 verabschiedete Verordnung, bekannt als “ley del desahucio exprés” oder "Gesetz der ausdrücklichen Räumung" (anwendbar auf private Eigentümer und öffentliche Gebäude), strebte eine Vereinfachung des Prozesses durch ein Zivilverfahren an.

Es hat jedoch nicht die umfassende und schnelle Reaktion geboten, die sich jeder Bürger, der sich mit einer ilegal besetzten Wohnung konfrontiert sieht, wünschen würde. Manchmal dauert es mehr als ein halbes Jahr, bis das Eigentum geräumt ist. Das Verfahren endet mit einem Beschluss (gegen den kein Rechtsmittel möglich ist), der die sofortige Räumung der besetzten Wohnung anordnet. Manchmal gibt es jedoch echte Experten des Berufs, die alle Mechanismen kennen, um die Räumung aus der Immobilie so weit wie möglich zu verzögern.

Strafrecht

Das Strafgesetzbuch typisiert zwei Fälle der illegalen Besetzung von Immobilien gegen den Willen des Eigentümers.


Was sind die Unterschiede zwischen Hausfriedensbruch und Diebstahl?

Es gibt mehrere, wobei der bemerkenswerteste derjenige ist, der sich auf den Begriff "Wohnung" bezieht.


Folglich:


In jedem Fall muss zur Einleitung eines Strafverfahrens eine Anzeige bei der Polizei oder dem zuständigen Gericht erstattet werden. Gleichzeitig muss auf die dringende Verabschiedung der vorsorglichen Maßnahme der Ausweisung der Hausbesetzer gedrängt werden.


Fazit: Eine gute Vorbeugung ist die beste Lösung

Kurz gesagt, eine gute Vorbeugung ist die beste Lösung, daher sind die oben genannten Maßnahmen und vor allem eine Alarmanlage mit Anschluss an eine Alarmempfangszentrale die beste Garantie gegen eine Besetzung.

Sie ersparen den Eigentümern einen manchmal langwierigen Rechtsstreit mit allen damit verbundenen Kosten.

Bei Trablisa bieten wir ein exklusives Anti-Besetzungs-Alarmsystem mit der neuesten Technologie an, das speziell für Orte entwickelt wurde, an denen kein Strom verfügbar ist, wie z. B. Zweitwohnungen oder geschlossene Wohnungen. 

Dieses System verfügt über eine Batterie, die 4 Jahre hält und nicht wieder aufgeladen werden muss. Darüber hinaus treffen unsere Alarmempfangszentrale-Spezialisten, die 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr zur Verfügung stehen, im Falle eines Alarms die entsprechenden Entscheidungen, wie z. B. die Entsendung unseres Sofortinterventionsteams und/oder die Alarmierung der Sicherheitskräfte.

Weitere Informationen über unsere Alarmanlage gegen Hausbesetzer.

Wir rufen Sie an
Zuständig: TRANSPORTES BLINDADOS S.A. experienciaclientes@trablisa.es. Datenschutzbeauftragter: dpd@trablisa.es. Zweck: Verwaltung der von Ihnen angeforderten Dienstleistungen. Legitimation: Ausführung des Vertrags. Adressat: Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Internationale Übertragung: U.S. Anbieter, der den Versand von E-Mails verwaltet. Rechte: Sie können Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung und Löschung sowie andere Rechte ausüben, wie in den zusätzlichen Informationen erläutert. Weitere Informationen: Unter diesem Link oder in der Rubrik Datenschutz.: Responsable: TRANSPORTES BLINDADOS S.A.
Kontakt
Zuständig: TRANSPORTES BLINDADOS S.A. experienciaclientes@trablisa.es. Datenschutzbeauftragter: dpd@trablisa.es. Zweck: Verwaltung der von Ihnen angeforderten Dienstleistungen. Legitimation: Ausführung des Vertrags. Adressat: Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Internationale Übertragung: U.S. Anbieter, der den Versand von E-Mails verwaltet. Rechte: Sie können Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung und Löschung sowie andere Rechte ausüben, wie in den zusätzlichen Informationen erläutert. Weitere Informationen: Unter diesem Link oder in der Rubrik Datenschutz.: Responsable: TRANSPORTES BLINDADOS S.A.
Fordern Sie ein Angebot für Ihren Alarm an
Ihre Kontaktinformationen
Müssen Sie Ihre Alarmanlage dringend installieren?
Wählen Sie den Termin und die Uhrzeit für die Installation (optional)
Zuständig: TRANSPORTES BLINDADOS S.A. experienciaclientes@trablisa.es. Datenschutzbeauftragter: dpd@trablisa.es. Zweck: Verwaltung der von Ihnen angeforderten Dienstleistungen. Legitimation: Ausführung des Vertrags. Adressat: Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Internationale Übertragung: U.S. Anbieter, der den Versand von E-Mails verwaltet. Rechte: Sie können Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung und Löschung sowie andere Rechte ausüben, wie in den zusätzlichen Informationen erläutert. Weitere Informationen: Unter diesem Link oder in der Rubrik Datenschutz.: Responsable: TRANSPORTES BLINDADOS S.A..